Spezialseminare

In diesem Kurs gibt es noch freie Plätze.

18.05.2019

Neue kreative Möglichkeiten beim Einweben in der EMDR-Behandlung

Leitung: Dr. Joany Spierings

Ort: Köln

Teilnahmegebühren: Finden Sie auf dem Anmeldeformular.

Bei der Arbeit mit schwerer geschädigten KlientInnen ist es häufig nicht genug nur „dem EMDR-Prozess zu folgen“, um diesen Klienten zu helfen ihr traumatisches Material zu verarbeiten.

Ein aktiverer Ansatz ist gefragt, um die Auflösung des Traumas herbeizuführen. In der EMDR-Behandlung wird dies durch das kognitive Einweben versucht zu erreichen.

In diesem Tagesseminar wird zwischen prozessorientiertem und inhaltlichem Einweben unterschieden werden. Das prozessorientierte Einweben soll den Klienten innerhalb seines Affekttoleranzfensters halten. Eine andere Möglichkeit ist es, auf der inhaltlichen Ebene zu intervenieren, wenn Klienten in einem spezifischen Problem stecken bleiben, das sie mit den zur Verfügung stehenden Informationen nicht lösen können. Inhaltliches Einweben kann kognitiv oder nicht-kognitiv sein und z.B. sensorische, physische, humorvolle, symbolische und spirituelle Elemente enthalten.

Das Seminar stellt verschiedenartige Techniken des Einwebens vor, um Blockierungen aufzulösen und seelische Entwicklung zu fördern. Sie werden kreative, witzige, unorthodoxe Techniken des Einwebens kennen lernen.

Lernziele:

  1. Das Konzept des Einwebens zu verstehen und wann es eingesetzt wird.
  2. Den Unterschied zwischen prozessorientiertem und inhaltlichem Einweben verstehen.
  3. Prozessorientiertes Einweben anzuwenden, um den Erregungslevel des Klienten zu senken.
  4. Einen Werkzeugsatz nützlicher inhaltlicher Einwebetechniken zu entwickeln, der sowohl kognitive als auch nicht-kognitive Möglichkeiten enthält, z.B. sensorische, physische, humorvolle, symbolische und spirituelle Einwebetechniken.

Das Seminar wird das Thema theoretisch, praktisch und mit zahlreichen Fallbeispielen aus der Praxis der Referentin behandeln.

Dr. Joany Spierings ist Psychologin und Psychotherapeutin aus den Niederlanden. Sie arbeitet seit 1989 im Bereich der akuten Notfallversorgung für das niederländische Institut für Psychotrauma. Sie ist eines der sieben Mitglieder des nationalen Kriseninterventionsteams in den Niederlanden. Sie war in vielen nationalen und einigen internationalen Krisen tätig, zuletzt bei der Hilfe für die Opfer der Explosion in Enschede und den Opfern der Tsunami Katastrophe.

Dr. Spierings ist sowohl in eigener Praxis, als auch im Mental Health Service tätig; Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind komplexe Traumatisierung und Umgang mit Trauer.
Sie leitet Workshops und Trainings in ganz Europa, ist eine Senior-Facilitatorin des EMDR-Instituts und lehrt international.

Teilnahmevoraussetzung: EMDR-Fortgeschrittenen-Seminar
Seminarzeit: 9:00 Uhr – 17:30 Uhr
Zertifizierung durch die Kammern: voraussichtlich 7 Fortbildungspunkte

Zurück

Weitere Informationen

EMDR-Institut® Deutschland, Dr. Arne Hofmann, Dolmanstr. 86 b, 51427 Berg. Gladbach
Fax: 02204/963182 - Tel.: 02204/25866 - E-Mail: info@emdr-institut.de

by DTP