Spezialseminare

In diesem Kurs gibt es noch freie Plätze.

19.06.2021

DeprEnd® - EMDR in der Behandlung von depressiven Störungen

Leitung: Dr. Michael Hase

Ort: Köln

Teilnahmegebühren: Finden Sie auf dem Anmeldeformular.

Depressionen sind eine der häufigsten psychischen Störungen und betreffen 10-20% der Bevölkerung im Laufe des Lebens. Auch wenn viele psychotherapeutische und pharmakologische Interventionen wirksam sind, sind die Behandlungsergebnisse dennoch in vielen Fällen unbefriedigend. Unvollständige Rückbildung der Depression (ca. 25%), eine hohe Zahl von Rückfällen (ca. 50% in zwei Jahren) sowie eine hohe Suizidgefahr gehören zu den Hauptproblemen.

Auch wenn EMDR schon lange in der Behandlung von Depressionen eingesetzt wird, werden erst seit einigen Jahren von einer Arbeitsgruppe unseres Institutes systematische Untersuchungen zur EMDR Behandlung bei depressiven Störungen durchgeführt.

Dabei zeigte sich in 4 kontrollierten Studien, dass der zusätzliche Einsatz von EMDR in der Behandlung depressiver Patienten sowohl die Rückbildung der Depression als auch die Zahl der Rückfälle deutlich zu verbessern scheint und einer verhaltenstherapeutischen Behandlung äquivalent ist (Dt. Ärzteblatt PP v. 24.09.2018). Klinische Erfahrungen aus der Behandlung von ca. 400 depressiven Patienten bestätigen diese Daten.

In dem Seminar werden wir die in unseren Studien erprobten und bewährten EMDR Behandlungskonzepte für depressive Störungen, die wir zum DeprEnd® Protokoll zusammengefasst haben, mit Fallbeispielen praxisnah in ihren Behandlungsschritten darstellen.

Das Webinar wird von Dr. Arne Hofmann und Dr. Maria Lehnung gemeinsam durchgeführt.

Dr. phil. Maria Lehnung forschte an der Universität Kiel und ist inzwischen als Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis mit psychotraumatologischem Schwerpunkt niedergelassen. Daneben ist sie als Dozentin und Supervisorin tätig und ist EMDR-Europe Trainerin. Von Beginn ihrer Arbeit mit EMDR an war sie von dem Verfahren und seinen Möglichkeiten fasziniert und daran interessiert, kreative Wege des Einsatzes von EMDR auch bei schwierigen Patienten zu finden. Sie war an der Entwicklung des Konzepts zur Behandlung von Depressionen mit EMDR und ist an den ersten Forschungsprojekten auf diesem Gebiet maßgeblich beteiligt.

Dr. med. Arne Hofmann ist Facharzt für Psychosomatische und Innere Medizin, Leiter des EMDR-Instituts Deutschland und leitender Arzt der Gezeitenhausklinik für Psychosomatik, Psychotraumatologie und EMDR in Schloss Eichholz (Wesseling). Er hat die EMDR Methode 1991 in Deutschland eingeführt, ist Mitgründer der deutschsprachigen Fachgesellschaft für Psychotraumatologie (DEGPT) und Mitglied der deutschen Leitlinienkommission zur posttraumatischen Belastungsstörung. Er forscht und lehrt international im Bereich der Behandlung von Traumafolgestörungen und Depressionen. Für seine Arbeit wurde er mit internationalen Preisen und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Im Herbst erscheint ihr zusammen mit Michael Hase und Luca Ostacoli veröffentlichtes Buch zur Behandlung von Depressionen im Klett Cotta Verlag.

Teilnahmevoraussetzung: EMDR-Einführungs-Seminar
Seminarzeit:  9:00 Uhr – 16:30 Uhr
Zertifizierung durch die Kammern: wird beantragt

Zurück

Weitere Informationen

EMDR-Institut® Deutschland, Dr. Arne Hofmann, Dolmanstr. 86 b, 51427 Berg. Gladbach
Fax: 02204/963182 - Tel.: 02204/25866 - E-Mail: info@emdr-institut.de