Spezialseminare

In diesem Kurs gibt es noch freie Plätze.

05.12.2021

Arbeiten mit Anteilen bei dissoziativen Störungen - Ein praktischer Leitfaden für EMDR-TherapeutInnen

Leitung: Dolores Mosquera

Ort: Köln-Deutz

Teilnahmegebühren: Finden Sie auf dem Anmeldeformular.

Viele TherapeutInnen berichten von Problemen bei der Arbeit mit KlientInnen mit dissoziativen Störungen, insbesondere bei der Entwicklung des Behandlungsplans, der Strukturierung der Sitzungen oder der Behandlung des inneren Konflikts der KlientInnen sowie die Arbeit mit den anspruchsvollsten Anteilen. Wenn Anteile im Trauma steckenbleiben, kann es leicht geschehen, einer Vielzahl von Schwierigkeiten in der Therapie zu begegnen. Einige der Hauptprobleme stehen im Zusammenhang mit dem internen Konflikt der KlientInnen, die Schwierigkeiten bei der Regulierungsfähigkeit, Misstrauen und Feindseligkeit aufweisen.  Mit EMDR zu arbeiten, erfordert die Annäherung an die Schwierigkeiten dieser klinischen Personengruppe sowie die Entwicklung von Fähigkeiten zur Anpassung der Verfahren und Techniken.

In diesem Workshop werden nützliche Konzepte beschrieben, die den TherapeutInnen helfen, KlientInnen mit dissoziativen Störungen zu verstehen und den Behandlungsplan mit EMDR zu organisieren. Darüber hinaus wird eine Vielzahl von Techniken und Werkzeugen für die verschiedenen Arbeitsschritte dargelegt, die sichere Interventionen mit den verschiedenen Arten von klinischen Problemen und dissoziativen Teilen ermöglichen.

Vorgestellt wird ein Konzeptualisierungsmodell, das von der Referentin speziell für dissoziative Störungen entwickelt wurde, sowie ein Leitfaden für die Durchführung eines Behandlungsplans, der auf die häufigen Probleme abgestimmt ist. (Mosquera, 2019).

Wichtige Programminhalte

  1. Lösungskonzepte bei der Arbeit mit dissoziativen Störungen
  2. Strukturierung des Arbeitsplans
  3. Organisation der Sitzungen
  4. Wie entwickelt man das Erwachsenenselbst
  5. Anleitung, um das interne System zu erkunden und den Konflikt zu verstehen
  6. Arbeiten mit komplizierten Teilen


Dolores Mosquera
ist Psychologin und Psychotherapeutin. Sie ist Direktorin des „Institute for the Study of Trauma and Personality Disorders” (INTRA-TP) in Spanien, einem Institut, in dem sie seit vielen Jahren an Fällen schwerer Traumatisierung mit EMDR arbeitet. Sie wurde in verschiedenen psychotherapeutischen Ansätzen ausgebildet und ist EMDR-Supervisorin und -Schulungsleiterin in Europa. Aufgrund ihrer international geführten Seminare, Workshops und Vorträge hat sie umfassende Lehrerfahrung. Sie hat viele Bücher und Artikel über Persönlichkeitsstörungen, komplexe Traumata und Dissoziation veröffentlicht und wird als Expertin auf diesem Gebiet anerkannt.

Teilnahmevoraussetzung: EMDR-Fortgeschrittenen-Seminar
Seminarzeit: 9:00 Uhr – 17:30 Uhr
Zertifizierung durch die Kammer: wird beantragt

Das Seminar wird in Englisch gehalten.
Für eine Übersetzung ins Deutsche können Sie eine Simultanübersetzung per Kopfhörer buchen (Kosten: 30,- €).
Die Kopfhörer sind am Seminartag nur in der vorbestellten Anzahl verfügbar.

Zurück

Weitere Informationen

EMDR-Institut® Deutschland, Dr. Arne Hofmann, Dolmanstr. 86 b, 51427 Berg. Gladbach
Fax: 02204/963182 - Tel.: 02204/25866 - E-Mail: info@emdr-institut.de